Der Geheimtipp


Der Geheimtipp

Der Schlossberghof Marzoll liegt mitten in der Bilderbuchlandschaft des Feriendreiecks Bad Reichenhall-Salzburg-Berchtesgaden in Bayern - auf dem beherrschenden Hügel (480 m) der ehemaligen Römersiedlung „Marciolia“.

Bad Reichenhall Schloss Marzoll

Dieses idyllische Fleckchen Erde wussten die Kelten und Römer zu schätzen.
Die ältesten Spuren auf unserer „Wirtsleit“ führen um 1600 vor der Zeitwende zurück. Bei historischen Ausgrabungen wurden an 3 Stellen Hausgrundreste aus der Bronzezeit gefunden, ein weiterer vorgeschichtlicher Zeitabschnitt zeigt die Auffindung von Urnengräbern der Kelten und Fundgegenstände, wie Münzen und Tongefäße aus römischer Besiedelung.

Die historische Nachbarschaft der Kirche „St. Valentin“ und des mittelalterlichen „Schloss Marzoll“ bilden den Ortskern der alten Römersiedelung „Maricolia“. St. Valentin, ein Wohltäter, der sich dem Heil der Kranken gegen die „hinfallete Krankheit“ verschrieben hatte, war der Schutzpatron der Kirche.




„Stenowach de Maricolis“ ist benannt als der urkundlich erst bekannte Besitzer des Schlosses Marzoll, gefolgt vom Ritter Fröshl, Siedeherr von Bad Reichenhall. Es wird angenommen, dass Marzoll schon im 12. Jahrhundert als starke Befestigung zum Schutze der Salzstraße diente.



Luftaufnahme vom Untersberg vom Ortsteil Marzoll Bad Reichenhall mit Kirche St. Valentin und dem mittelalterlichen Schloss Marzoll mit Gesundheitszentrum Schlossberghof mit Golfplatz

Gesundheit und Salz war in Marzoll bereits zu Zeiten unserer Vorfahren die perfekte Verbindung.

Der Schlossberghof Marzoll bei Bad Reichenhall hat sich seit ca. 20 Jahren der Gesundheit verschrieben. Die Entwicklung von der römischen Tavernengaststätte an der Salzstraße führte zum Bauernhof mit Schankbetrieb, zur Gastwirtschaft mit Fremdenbetten und schliesslich zum modernen Gesundheitszentrum zur Behandlung von Atemwegsserkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparats, Streßerscheinungen sowie Herz- Kreislauferkrankungen.


Die natürlichen Heilmittel in Verbindung mit moderner Medizin,  Physiotherapie und Psychotherapie.

Umrahmt und geschützt von Staufen, „Schlafender Hexe“ und dem nicht weniger sagenumwobenen Untersberg findet der Gast ein mildes Reizklima, das für die Behandlung der Atemwegserkrankungen besonders gut geeignet ist.


Schon seit der Keltenzeit wird die AlpenquellSole für Wohlbefinden und Gesundheit genutzt. Die positive Wirkung für Körper, Geist und Seele wird spürbar beim Baden, Gurgeln, Spülen, Trinken und Inhalieren. Die Bad Reichenhaller AlpenquellSole wird im therapeutischen Bereich gezielt zur Inhalationstherapie eingesetzt. Fein zerstäubte Sole wird durch Mund oder Nase inhaliert und wirkt dadurch für die Bronchien wie eine Sonnenschutzcreme für die Haut. Die Atemwege werden gereinigt und befeuchtet, die feinen Flimmerhärchen der Atemwege werden beweglicher und aktiver, die Durchblutung der Lungen und der Sauerstofftransport im Blut verbessern sich. Die Erfolgskontrolle der Bad Reichenhaller Inhalationstherapie wird mittels Bodyplethysmographie durchgeführt.


Die perfekte Ergänzung zur wertvollen Bad Reichenhaller AlpenquellSole-Inhalation ist das Latschenkiefernöl. Das Heilmittel wächst in reiner, würziger Höhenluft und entwickelt durch die intensive Sonnenbestrahlung die zur Destillierung benötigten heilkräftigen Wirkstoffe. Als Badezusatz wirkt die Latsche nicht nur über die Haut, sondern die Inhaltsstoffe der Pflanze werden inhaliert und wirken somit auf die Schleimhäute der Atmungsorgane sekretfördernd und sekretlösend.


Die Heilkraft des tiefschwarzen Untersbergmoors wird zur Behandlung von Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparats eingesetzt und bringt Linderung bei Frauenleiden. Die Inhaltsstoffe des Moores regen Stoffwechsel und Durchblutung an, Regenerationsprozesse werden gefördert und die Funktion von Magen und Darm verbessert.


Der Schlossberghof strebt als Hauptzielgruppe die Behandlung von Gästen mit Vorerkrankungen, wie eingangs beschrieben, an. Die Kombination aus medizinischer Fachkompetenz in einer persönlichen Atmosphäre mit einem angenehmen, alpinen Ambiente und dem Einsatz von örtlichen Heilmitteln ist uns eine Anliegen.


Der Schlossberghof setzt in seinem ganzheitlichen Ansatz auch verstärkt auf Gesundheit durch Prävention. Durch gezielte Vorbeugungsmaßnahmen in der Zielgruppe 40 + wollen wir dazu beitragen, dass Krankheiten erst gar nicht entstehen. Unser Ziel ist für Gesundheit und jugendliche Vitalität bis ins hohe Alter durch gezielte Vorbeugung, Ausgleich von ernährungsbedingten Defiziten und Stressabbau mit Hilfe fachkompetenter medizinischer-psychotherapeutischer Betreuung Grundlagen zu legen.

Das garantiert naturverbundene Bewegungskonzept verstärkt unser Gesundheitskonzept. Der Schlossberghof Marzoll bietet viele, hauseigene sportliche Möglichkeiten:

  • bestens gepflegte Touringbikes, damit unsere Gäste die wunderschöne Natur selbst hautnah erkunden können
  • geführte Radltouren mit einem ortskundigen Führer
  • zwei Tennisplätze
  • talnahes Wandern und Bergwandern mit der hiesigen Bergsportschule Müller
  • Bogenschiessen auf hauseigenen Plätzen mit dem örtlichen Verein
  • Lauftraining als Herz-Kreislauftraining
  • Langlaufkurse und Schneeschuwandern im Winter
  • Eisstockschießen auf dem Schlossweiher (im Winter)
  • Golfkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene auf der hauseigenen 6 x Par 3 Übungsanlage mit Drivingrange
  • Nordic Walking in der Gruppe
  • Aquatraining in der Gruppe